Seminarhof Engelsfarm

Der Seminarhof Engelsfarm liegt in Engelschoff (Ortsteil Neuland) bei Himmelpforten, ca. 50 km westlich von Hamburg.  Engelsfarm hieß der Hof schon länger und der Name ist hier Programm.

Das Land, auf dem die Engelsfarm steht, wurde erstmalig Anfang des 14. Jahrhunderts erwähnt und gehörte damals zum sogenannten „Vorwerk“ (landwirtschaftlicher Nebenhof eines Gutes) des Klosters Porta Coeli, das Himmelpforten seinen Namen gab.

Etwa 1650 wurde auf dem Grundstück das erste Gebäude erbaut. Nach mehreren Naturkatastrophen wurde im Jahr 1779 das heute noch bestehendes Reetdachhaus erstellt. Ursprünglich wurde dieses Haus ausschließlich zur Haltung der Tiere, die den Bewohnern zur Versorgung und zur Bewirtschaftung des Ackerlands dienten, genutzt. Erst im 20. Jahrhundert wurde der hintere Teil des Gebäudes zum Wohnteil ausgebaut.

Das ebenfalls auf dem Hof befindliche – inzwischen als Gästehaus genutzte – Backsteinhaus und die Scheune samt Stall – worin sich heute die Seminarräume befinden – wurden um 1900 gebaut. Seit Anfang des 18. Jahrhunderts blieb das Anwesen durchgängig in Besitz einer Familie und wurde dort von Generation zu Generation weitergegeben. In den 1970er Jahren wurde der Hof aufgrund fehlendem Interesse der potenziellen Erben an eine Familie verkauft, die etwa zwanzig Jahre den Hof bewohnte und das Haupthaus komplett zum Wohnhaus ausbaute.

Nach mehreren Eigentümerwechseln wird das Anwesen seit 2014 als Seminarhof genutzt. Seitdem sind viele tausend Stunden in Renovierung, Sanierung und weiteren Ausbau investiert worden, um die Schönheit, Ruhe und besondere Energie dieses Ortes mit unseren Teilnehmern und Gästen zu teilen.

Um auch den Tierliebehof zu realisieren (Kindheitstraum von Angelika), sind 2017 die ersten Tierschutz-Esel (Emil und Gustav) eingezogen, ein Jahr später zwei weitere (Carl und Max).  Auf der Engelsfarm haben sie jetzt ihren Platz auf Lebenszeit gefunden. Die vier unterstützen als „Co-Trainer“ in den Ausbildungen, sorgen für Erdung und helfen beim „Bei-sich-selbst-ankommen“. Zusammen mit zur Zeit drei Hunden, vier Schafen und vier Hühnern sind sie Teil von Angelikas Vision, die Engelsfarm zu einem Paradies für Mensch und Tier zu machen.

Neuer Seminarraum 2019
Neuer Seminarraum 2019